Veröffentlichungen Manfred G. Raupp

1. Die Entwicklung des Tabakanbaus in Deutschland unter besonderer Berücksichtigung der Entwicklung in der Gemeinde Staffort; Diplomarbeit, Hochschule Nürtingen 1962; 2.überarbeitete und erweiterte Auflage Lörrach Oktober 2012, Herausgeber: Lörrach international, ISBN 978-3-9815406-3-5       

2. Erwachsenenbildung auf dem Lande, dargestellt am Beispiel von 10  Gemeinden in Baden Württemberg; Diplomarbeit Universität Hohenheim, 1968; Bestandsaufnahme zur Erwachsenenbildung. Eine empirisch-statistische Untersuchung von Johannes Schwerdtfeger und Hans-Jürgen Andräs unter Mit arbeit v. Ulrich Planck und Manfred Raupp. Villingen: Neckar-Verl. 1970.XIV. 202 S. (Bildung in neuer Sicht. Reihe A, Nr. 22.)          


3. Raupp mit Böckenhoff, Kohler und Uhlmann: Short term forecasting of Livestock Numbers and Livestock Production in the Federal Republik of Germany, Denmark, the Netherlands and the United Kingdom Universität Hohenheim Stuttgart 1970      


4. Probleme des Agrarmarktes in Deutschland; in der Landbaumann Ackerbauschule an der Universität Hohenheim, 1971       


5. Absatzmarkt Landwirtschaft. in: 1.Dürkheimer Gespräch der Dr. Seibold KG  Marketingagentur Bad Dürkheim 1973      


6. Möglichkeiten der Prognose der Schlachtschweineproduktion; Hohenheimer Dissertation 1973      

7. Die Entwicklung der Landwirtschaft im Alpenraum, Untersuchung auf der Basis von 200 Interviews viehhaltender Landwirtschaftsbetriebe in Deutschland, der Schweiz und Österreich; Marketingagentur Dr. Seibold KG Bad Dürkheim, 1973        

8. Anforderungen an eine landwirtschaftliche Datenbank. Situationsanalyse für die Arbeitsgruppe “Ispflanz” der Universität München Weihenstephan, Stutensee - Staffort, 1976         


9. Überlegungen zur Lage der deutschen Landwirtschaft, ihrer Weiterentwicklung sowie Konsequenzen für die Tätigkeiten im Bereich Saatgut, Gentechnologie und Industrierohstoffe. Ciba Frankfurt, 1985        


10. Aktuelle chemische Problemlösungen für die Landwirtschaft (tschechisch). Stary Smokovec Tschechoslowakei 1986   


11. Westeuropäische Entwicklungen auf dem Sektor der Fungizide und Herbizide Symposium für Pflanzenschutzmittel (bulg.) Plodiv 1987
                                                                                                                                    

12. Zur Ernährung der Menschheit im Jahr 2000. Vorlesungsmanuskript Agrarmarketing- Landw. Hochschule Prag 1989
                                                                                                                         

13. CIBA - GEIGY und die Entwicklung des weltweiten Pflanzenschutzmarktes (tschechisch). Symposium Stary Smokovec, 1990          


14. Neue Herbizide und Fungizide aus dem Haus CIBA - GEIGY (bulgarisch). Plovdiv 1990          


15. Marketing im landwirtschaftlichen Beschaffungsmarkt unter besonderer Berücksichtigung der Informationsgewinnung und deren Verarbeitung. Vorlesungsmanuskript Agrarmarketing-Tschechische Uni Prag-Suchdol; 1992        


16. Agrarforschung und Ethik im Wandel der Zeit, Vorlesungsmanuskript Agrarmarketing und Ethik; Tschechische Universität Prag - Suchdol; 1993. Corps Germania Hohenheim im WSC 1994    


17. Theorretical and Practical Aspects of the Elements of “Marketing Mix” Prag / Moskau / Basel, 1994         


18. Agrarmarketing in Osteuropa im Wandel der Zeit , Sommerakademie an der Universität Hohenheim 1995; Universität Prag - Suchdol; 1995     


19. Theoretical and practical aspects of Marketing for crop protection products. Vorlesungsmanuskript Agrarmarketing – Tschech. Universität Prag - Suchdol; 1996, Scientia Agriculturae Bohemica CZU Prague 2001; CS ISSN 1211-3174.


20. Managementbezogene und organisatorische Anforderungen der Exportstrategie, in: K. Macharzina / M-J. Österle (Herausgeber) Handbuch Internationales Management / Uni-Hohenheim,Gabler1997/2002  ISBN3-409-12184-6                                                                                                                    


21. Verkauf von Produkten und Meinungen; Vorlesungsmanuskript Agrarmarketing - Tschechische Universität Prag - Suchdol; 1998


22. Since June 2000 GMO-Forum

http://gmoforum.agrobiology.eu/     

23. The Debate Concerning the Effects on Bioinformatics on Food Production; Sciencia Agriculturae Bohemica 32, Tsch. Universität Prague-Suchdol 2001


24. Führen, Überzeugen & Verkaufen; Basiswissen für Studium und Alltag. Verlag Frieling und Partner Berlin 2003 ISBN: 3-8280-1918-8


25. 300 Jahre Raupp in Staffort; & die Entwicklung der Lebenserwartung in Staffort; Lörrach und Stutensee-Staffort 2004


26. Was der Großvater schon wusste, Gedanken zur Entwicklung der Landwirtschaft in Staffort; Lörrach und Stutensee-Staffort 2005


27. Sippenbuch – Die Stafforter Geschlechter 1669-1975; Stutensee-Staffort und Lörrach 2005      

28. ''4000 Jahre Stete Furt und 350 Jahre Kirchenbuchaufzeichnungen'', Stutensee-Staffort 2010


29. ''Ortsfamilienbuch Staffort'', Herausgeber Stadt Stutensee, Verlag Gesowip Basel 2010, ISBN 978-3-906129-64-8


30. BW Cooperative State University; an innovative system of higher education; Balkan Conference Edirne 2010


29. Lörrach Symposium; 5 Jahre Hochschul- und Kulturpartnerschaft Lörrach-Edirne, Lörrach 2011 ISBN: 978-3-942298-02-5


31. Enver Duran; Medizinprofessor und Rektor der Trakya Universität 2004-2012 , Lörrach 2012 ISBN: 978-3-9815406-0-4


32. Manfred G. Raupp & Mukadder S. Yucel: Der Schlüssel für Berufserfolg und Persönlichkeitsentwicklung ist die Sprachkompetenz, Lörrach 2012 ISBN 978-3-9815406-1-1


33. Manfred G. Raupp & Bärbel Bouziane: Lörrach und die Elysee Freundschaft, Lörrach 2013 ISBN 978-3-9815406-3-5


34. Manfred G. Raupp & Peter Lepkojis: Das deutsch-türkische Pflegeprojekt Lörrach-Edirne; Eine Information für den deutsch-türkischen Pflegekräfteaustausch, Lörrach 2013 ISBN 978-3-9815406-4-2
 

Erwähnungen Manfred G. Raupp

Trzeciakowski, Witold: Informacja Koscielnego Komitetu Rolniczego o dzialnosci w roko 1987 (Tätigkeitsbericht des Kirchlichen Landwirtschaftskomitees, Warschau 1987).

Ceska Zemedelska Universita v Praze: Ceremonial Session of the Scientific Board of the CUA Prague 12th September 2006; ISBN 80-213-1518-0.

Petr, Jiri: Hrsg. Scientia Agriculturae Bohemica; Czech University of Life Sciences Prague, 2007 CS ISSN 1211-3174.

Universitätsbund Hohenheim e.V. Mitteilungsblatt 37.Jg. Heft 2. Hohenheim 2007

Rotary International Magazin 2012

Autorenverzeichnis B-W: http://www.autoren-bw.de/inc/su_aut.php?id=1267

DNB: 124562264; Link: http://d-nb.info/gnd/124562264

LCCN: http://lccn.loc.gov/2011402656

VIAF ID: 57549318 (Personal); Link: http://viaf.org/viaf/57549318

CV Manfred G. Raupp

Dr. Manfred G. Raupp (* 1941 in Staffort Lkr. Karlsruhe) Lebenswissenschaftler, Ökonom sowie Experte für Agrarmarketing und Nahrungsproduktion.

Studium an der Ingenieurschule Nürtingen, der Universität Hohenheim und am INSEAD in Fontainebleau. Als Dipl. Ing. (FH) und Diplomlandwirt wurde er 1968 wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Roderich Plate an der Universität Hohenheim. Gleichzeitig Dozent für Volkswirtschafts- und Marktlehre an der Hohenheim angegliederten Ackerbauschule.

Ab 1971 Mitarbeiter in einer Marketing Agentur in Bad Dürkheim; Promotion (1973) mit einer Dissertation zu Prognosemöglichkeiten der Landwirtschaft in der Europäischen Gemeinschaft bei Prof. Ewald Böckenhoff zum Dr. oec. Ab 1974 Geschäftsleiter des Schweizer Konzerns Ciba-Geigy für Saatgut in Deutschland und ab 1986 Vertriebsmanager Agrarchemie für Osteuropa und Zentralasien (11 Zeitzonen und 26 Sprachen) in der Konzernzentrale in Basel. Seit 1999 Geschäftsführer der madora GmbH und Berater in der Life Sciences-Forschung.

In den 1970er Jahren Mitglied der deutschen Initialgruppe Nachwachsende Rohstoffe um Prof. Manfred Dambroth. Im Rahmen der friedlichen Revolution ab 1987 Engagement in Polen innerhalb eines Projektes des polnischen Episkopats für die Unterstützung der polnischen Bauernbetriebe mit Saatgut Hilfslieferungen (Blizzard Mais). Auf Grund des Engagements für Osteuropa während der „Samtenen Revolution“,  1990 vom damaligen Rektor Prof. Jiri Petr als Lehrbeauftragter und Professor für Management und zur Einführung der deutschen und englischen Fachsprache an die Tschechische Agraruniversität Prag berufen. Autor von Literatur zu Internationalem Management in verschiedenen Sprachen und Training von Studenten und Manager in Kommunikation und Verkaufstechnik. Darüber hinaus seit dem Jahr 2000 Organisator des universitären Internetforums zur GMO-Diskussion.

Forschung und Lehre zum Thema: „Bioeffektorinduzierte Vitalisierung von Nutzpflanzen und Naturstoffinduzierte Resistenz gegen Pflanzenkrankheiten“ an der Tschechischen Agraruniversität Prag, der Corvinus-Universität Budapest, der Agrar-Universität Timisoara in Rumänien, der Chester Universität England und der Universität Hohenheim. Leitungsmitglied im EU geförderten Forschungsprojekt BIOFECTOR.

Engagements als Gründungs- und zeitweiliges Vorstandsmitglied des „BioValley- Deutschland; als Schriftleitungsmitglied des Wissenschaftsperiodikums Scientia Agriculturae Bohemica Prague, als Gründungsmitglied des Phaenovum Schülerforschungszentrum Dreiländereck am Hans Thoma Gymnasium, engagiert an der DHBW-Lörrach sowie Vorstand von “Lörrach International e.V.“.

DR.RAUPP E.K. und madora gmbh | raupp@raupp.biz